Kältemittel / FCKW Altmaterial

Daikin Refrigerants Europe GmbH und die RCN Chemie GmbH & Co. KG praktizieren seit 1997 an den Standorten Frankfurt und Goch ein in Europa einzigartiges Verfahren zur stofflichen Verwertung von ozonschädigenden Kältemitteln (FCKW / HFCKW).

Im Gegensatz zu allen anderen Verfahren erzeugt das Daikin-RCN-Verfahren aus ozonschädigenden Kältemittel die Produkte Salzsäure und Flusssäure, welche im Wirtschaftskreislauf benötigt werden, ohne dabei weitere Abfälle zu produzieren.

Unser Verfahren wird vom „Technical Advisory Committee on ODS Destruction Technologies“ (Montral Protocol) der UNEP für die umweltschonende Zerstörung von ozonschädigenden Kältemitteln empfohlen.

Weiterhin wurde unsere Anlage zur stofflichen Verwertung von gebrauchten Kältemitteln (ozonschädigende Stoffe gemäß Verordnung (EG) 2037/2000) im „Merkblatt über die besten verfügbaren Techniken für Abfallbehandlungsanlagen“ (BREF, Chapter 2) gelistet.

Daikin Refrigerants Europe GmbH und wir bieten partnerschaftlich eine umfangreiche Dienstleistung über die gesamte Entsorgungskette an.

Diese umfasst mit der Behälterbereitstellung, deren Transport und der behördlichen Abwicklung den Bereich der Logistik sowie die thermische Spaltung zu wässriger Fluss- und Salzsäure seitens der Daikin Refrigerants Europe GmbH. Für Entnahme größerer Mengen aus bestehenden Anlagen steht ebenfalls eine spezielle Serviceabteilung seitens der Daikin Refrigerants Europe GmbH zur Verfügung.

Wir bieten in Kooperation mit der Daikin Refrigerants Europe GmbH ein umfassendes Rücknahmesystem für FCKW und FKW.

Für eine möglichst einfache, sichere und umweltschonende Abwicklung stellen wir unseren Kunden spezielle, für FCKW entwickelte Großbehälter (LGB à 675 kg netto) mietweise zur Verfügung. Die befüllten Behälter werden gemäß ADR nach Goch transportiert. Dem Kunden werden die Analyseergebnisse wie Öl- und Kältemittelanteil sowie Kältemitteltyp zur Verfügung gestellt.


Die Verwertung erfolgt in zwei Verfahrensschritten

I. Aufarbeitung bei RCN Chemie GmbH & Co. KG, Goch

Eine spezielle Behandlungsanlage (Druckkolonne) befreit zunächst die FCKWs vom Öl. Anschließend werden Säure- und Wassergehalt auf die Bedürfnisse der Spaltanlage der Daikin Refrigerants Europe GmbH eingestellt.

 

II. Spaltanlage der Daikin Refrigerants Europe GmbH, Frankfurt

Bei einer Temperatur von über 2000°C werden die FCKW durch Spaltung vollständig zerlegt. Dabei entstehen Fluss- und Salzsäure in hoher, vermarktungsfähiger Qualität. Bei diesem Verfahren ist die sichere, umweltgerechte Entsorgung garantiert. Ein Schlupf (d.h. das Entweichen von unverbrannten FCKW in die Atmosphäre) von ozonschädlichen FCKW, wie z.B. in gängigen Verbrennungsanlagen denkbar, ist bei uns ausgeschlossen.

 

  • R11
  • R12
  • R22
  • R314
  • R134a
  • R404a   (allgemein bis 16 bar)